Hallo,


Miriam Jost

 ich bin Miriam Jost, systemische Therapeutin, Trainerin für Stressbewältigung

.....und das Gesicht und Herz hinter gelassenSEIN.

Seit ich denken kann, interessiere ich mich für Menschen;

dafür, wie sie fühlen und handeln, was sie antreibt und wie sie lernen.

Ich finde es spannend zu  erleben, wie Menschen sich entwickeln und wachsen....manchmal sogar weit über sich hinaus!

Ich bin eine Entwicklungsbegleiterin

Es gehört für mich zu den schönsten Erfahrungen, Menschen ein Stück weit in ihrer Entwicklung begleiten zu dürfen und ihnen einen wertschätzenden Raum zur Verfügung zu stellen, in dem sie gut wachsen können-auf ihre ganz individuelle Art  und in der Geschwindigkeit, die ihnen entspricht.

 

"Das größte Geschenk, das ich einem Menschen machen kann, ist, ihn zu sehen, ihm zuzuhören, ihn zu verstehen und ihn zu berühren. Wenn das gelingt, habe ich das Gefühl, dass wir uns wirklich begegnet sind."

(Virginia Satir)

 

Diese Art der Begegnung in meiner Arbeit zu ermöglichen, ist mir ein Herzensanliegen.

Was mir sonst noch wichtig ist

Bei mir gibt es weder Esoterik noch irgendwelche Wunderversprechungen, sondern solide Methoden, deren Wirksamkeit wissenschaftlich gestützt ist. Ich bilde mich kontinuierlich zum Thema Stressbewältigung und all jenen psychologischen Wissensgebieten fort, die eng mit meinem Schwerpunktthema zusammenhängen.

Weil ich davon überzeugt bin, dass Körper und Psyche untrennbar miteinander verbunden sind, arbeite ich in meinen Coachings und Kursen gerne auch mit Methoden, die in Bewegung bringen. Wenn wir körperlich in Bewegung sind, kommt häufig auch wieder Bewegung in unsere Gedanken.

Woran ich "glaube"

Ich glaube an die gute Absicht hinter jedem Verhalten.  Auch wenn manches menschliche Verhalten von außen betrachtet erst einmal unlogisch, verrückt oder gar destruktiv erscheinen mag: Menschen handeln stets, um sich wichtige Bedürfnisse zu erfüllen. Dazu nutzen sie die bestmöglichen Strategien, die ihnen zum jeweiligen Zeitpunkt zur Verfügung stehen.

 

Ich glaube, dass es gut tut, so oft wie möglich die Perspektive zu wechseln und den Blick vom Problem auf die Lösung zu lenken. Sich mit dem zu beschäftigen, was anstelle des Problems entstehen soll, kann befreiend sein und motivieren erste Schritte in eine neue Richtung zu gehen.

 

Ich glaube, dass in jedem Menschen ein einzigartiger, bunter Strauss an Ressourcen aus individuellen Eigenschaften und Fähigkeiten steckt. Diese Ressourcen gilt es zu entdecken und auf dem Weg zum Ziel zu nutzen.

 

Ich glaube an individuelle Lösungen. Menschen sind einzigartig, in ihrem Denken und Fühlen, mit ihren Eigenschaften und persönlichen Vorerfahrungen. Deshalb kann es nie die eine Pauschallösung, sondern nur maßgeschneiderte Lösungen geben.

Was ich selbst tue, um gelassen zu bleiben

Ein gutes Buch, dazu eine Tasse Tee und ein Schokokeks... und ich bin glücklich! Seit ich lesen kann, sind Bücher für mich ein wunderbarer Rückzugsort. Wenn ich einen guten Roman lese, kann ich alles um mich herum vergessen. Ich tauche dann so sehr in die Welt der Hauptpersonen ein, dass ich am Ende einer Geschichte oft das Gefühl habe, Abschied von vertrauten Freund:innen nehmen zu müssen.


Als sensible Person, die viel wahrnimmt, brauche ich sehr viel Ruhe und Zeit für mich allein. Damit dass im turbulenten Alltag nicht untergeht, plane ich meine Zeit aktiv. Ich versuche meine Termine so zu legen, dass ich dazwischen ausreichend Phasen habe, in denen ich mich regenerieren kann.


In der Natur zu sein entspannt mich immer; egal ob zu Fuß, mit dem Fahrrad, auf Inlineskates oder schwimmend im See .

 

Seit meiner Kindheit schreibe ich Tagebuch. Schreibend reflektiere ich mich und die Welt.  Ich komme in Kontakt mit meinem Inneren, meinen Gefühlen und Bedürfnissen. Schreiben klärt mich, hilft mir mich zu struktrieren und Manches zu relativieren.

 

Lange Zeit hat mich Yoga überhaupt nicht angesprochen. Bis ich  YinYoga entdeckte! Diese ruhige  Form des Yoga praktiziere ich regelmäßig. Nach einer Einheit fühle ich mich gut "durchbewegt" und gleichzeitig tiefenentspannt.

Mein Entwicklungsweg

  • Ausbildung zur Krankenschwester
  • Mehrjährige Tätigkeit im ambulanten psychiatrischen und somatischen Krankenpflegebereich
  • Begleitung meiner drei Kinder ins Leben
  • Studium der Psychologie
  • Weiterbildung in systemischer Beratung und Therapie (SG)
  • Weiterbildung zur Trainerin und Kursleiterin für multimodale Stressbewältigung (ZPP)
  • Mehrjährige Tätigkeit in einem Beratungs-und Unterstützungsangebot für Schulen
  • Selbstständigkeit als systemische Beraterin und Therapeutin

Wir können gut miteinander arbeiten, wenn...

  • Sie motiviert sind, sich weiter zu entwickeln.
  • Sie bereit sind, sich selbst, Ihr Denken und Handeln  zu reflektieren und hinterfragen.
  • Sie von mir keine Lösungen erwarten, sondern mich als Begleiterin und Impulsgeberin verstehen, die Ihnen hilft Ihre Lösung zu finden.
  •  Ihnen Ihre  eigene Verantwortung für Ihre Entwicklung bewusst ist  und Sie bereit sind, aktiv daran mitzuwirken.
  •  Sie Humor haben und gerne lachen.

Wenn Sie mich noch besser kennelernen möchten, vereinbaren Sie einen Termin für ein kostenloses, unverbindliches Erstgespräch!